Community-Links

Von Menschen
Für Menschen...

Hauptmenü

Sie befinden sich hier:

Café Knigge feiert 130-jähriges Bestehen

Am 15. Mai um 12.00 Uhr feierte die Konditorei Knigge ihr Jubiläum mit einer großen dreiteiligen Geburtstagstorte in der Sögestraße. Der Erlös des Kuchenverkaufs wurde dieses Jahr an die AWO Bremen gespendet. Das Café Knigge unterstützt nicht zum ersten Mal die Arbeiterwohlfahrt in Bremen.

Vor 130 Jahren eröffnete Konditormeister Emil Knigge den Familienbetrieb in der Sögestraße – damals noch mit einer Platzkapazität von zwei Tischen und sechs Stühlen. Heute fasst das Café knapp 300 Innen – und 100 Außenplätze und zählt zu den beliebtesten Anlaufpunkten für Kuchenliebhaber.

Die Brüder Andreas und Harald Knigge freuten sich, dass so viele Menschen erschienen waren, um mit ihnen den Firmengeburtstag zu feiern. Um 12.00 Uhr schnitten sie zusammen mit unserer AWO Präsidentin Eva-Maria Lemke-Schulte die große Jubiläumstorte an. „Ich gratuliere Ihnen herzlich zu diesem tollen Jubiläum! 130 Jahre familiengeführt – das ist sehr beeindruckend!“, stellte Eva-Maria Lemke-Schulte fest, die gemeinsam mit den Brüdern die Torte unter die hungrigen Besucher*innen brachte.

Erlös des Tortenverkaufs geht an das AWO-Frauenhaus

Die Einnahmen des Tortenverkaufs wurden von Café Knigge aufgerundet, verdoppelt und an das AWO Frauenhaus gespendet. Der Gesamtbetrag beläuft sich auf insgesamt 750 Euro. „Das Frauenhaus hat es bitter nötig!“, bemerkte die AWO Präsidentin. „Es gibt dort 38 Plätze und es ist ständig belegt.“ Auch Dagmar Köller, Leiterin des AWO Frauenhauses, war vor Ort und unterstützte die Aktion.

Es ist nicht das erste Mal, dass Familie Knigge sich mit großem Einsatz für die AWO Bremen engagiert. Seit 2015 ist Harald Knigge der Vermieter des AWO Sonnenhauses – auch die Jugendwohngemeinschaft Buntentor hat er für die AWO Bremen zur Verfügung gestellt. Gemeinsam mit seiner Tochter besuchte er öfter die Einrichtungen und interessiert sich sehr für die Belange der jungen Geflüchteten, die dort leben.

„Ein ganz großes Dankeschön an Sie!“, freute sich AWO Präsidentin Eva-Maria Lemke-Schulte am Ende der Veranstaltung. „Sie haben ein tolles soziales Engagement! Wir wünschen Ihnen weiterhin viel Erfolg!“

nach oben