Community-Links

Von Menschen
Für Menschen...

Hauptmenü

Sie befinden sich hier:

Helfende - nähende - Hände gesucht!

In Corona-Zeiten gibt es einen großen Bedarf an Mund-Nasen-Schutzmasken. Viele Länder haben bereits dazu aufgerufen, Schutzmasken zu nähen, um Lieferengpässe zu überbrücken. Auch wir benötigen für unsere Mitarbeitenden als auch für Klient*innen und Bewohner*innen in den Einrichtungen noch weitere einfache Mund-Nasen-Schutzmasken. Wir würden uns freuen, wenn wir hier Unterstützung bekommen! Wenn Sie Zeit und Lust haben, Schutzmasken für uns zu nähen, wären wir Ihnen sehr dankbar!

Es gibt sehr viele unterschiedliche Stoffmasken - jede Form ist möglich und hilft uns. Ein Schnittmuster sowie eine Nähanleitung finden Sie weiter unten. Sie können jedoch auch jedes andere Muster verwenden – es gibt im Internet zahlreiche Anleitungen. Wichtig ist, dass der Stoff, den Sie verwenden, bei hohen Temperaturen gewaschen werden kann (mindestens 60 Grad). Am besten wäre hier möglichst dichtgewebter Baumwollstoff, der doppellagig genäht werden muss.

Wir wissen natürlich, dass das Ansteckungsrisiko durch Stoffmasken nur minimiert werden kann, da es keine "echten" Schutzmasken sind. Wir denken aber, dass jede Risiko-Minimierung - und sei sie auch noch so klein – helfen kann. Die Masken dienen dem Schutz des Gegenübers und werden statt des einfachen Mund-Nasen-Schutzes aus Papier verwendet. Dabei können sie im Übrigen auch vor ganz normalen Erkältungskrankheiten schützen. Im Falle von Covid-19-Infektionen halten wir spezielle, medizinische Masken vor, die dann verwendet werden.

Die Stoffmasken können Sie in der Geschäftsstelle der AWO Bremen, Auf den Häfen 30-32, 28203 Bremen abgeben oder per Post dorthin schicken. Ansprechpartnerin in der Geschäftsstelle ist Andrea Ackermann (Telefon: 0421-7902-35 oder per Mail: a.ackermann@awo-bremen.de).

Wir danken Ihnen herzlich für Ihre Unterstützung und wünschen Ihnen beste Gesundheit!

Eine Anleitung zum Nähen und Schnittmuster gibt es hier.

 

 

 

 

nach oben