Community-Links

Von Menschen
Für Menschen...

Hauptmenü

Sie befinden sich hier:

Von Bargeld, Brüdern, Rettern und Robotern

Ganz ohne Leistungsdruck lernen und das zum größten Teil kostenlos - Wissensdurstige in der nachberuflichen Lebensphase können sich wieder für zahlreiche Vorträge, Kurse und Exkursionen der „Universität der 3. Generation“ (kurz U3G) anmelden - ab sofort ist das neue Programm der U3G für das Herbstsemester 2019 erhältlich. Das deutschlandweit einmalige Modellprojekt der AWO Bremen hat mit über 2.400 Studierenden im letzten Semester seinen eigenen Rekord noch einmal überboten und ist damit wichtiger Bestandteil der Bremer Bildungslandschaft. Schirmherr ist der Bremer Wirtschaftswissenschaftler Prof. Dr. Rudolf Hickel.

Mit einem Vortrag und Führungen über die Seenotretter der DGzRS, Führungen durch das Weserwehr und einem Vortrag zur Geschichte der Weserkorrektionen kann mit Recht von einem nautischen Semesterschwerpunkt gesprochen werden. In den fünf Themenbereichen „Politik und Gesellschaft“, „Kunst und Kultur“, „Wissenschaft und Technik“, „Bremer Einblicke“ und „Computer und Internet“ gibt es viele weitere spannende Veranstaltungen. In der Rubrik „Politik und Gesellschaft“ etwa geht es am 16.10. im Gewerkschaftshaus um die zukünftige Rolle des Bargelds. Referent ist der Schirmherr der U3G, Prof. Dr. Rudolf Hickel. Im neuen AWO-Konferenzraum Am Wall referiert Joachim Barloschky, Lehrbeauftragter der Hochschule Bremen und ehemaliger Quartiersmanager von Tenever, am 9.10. über das „Menschenrecht auf Wohnen“ und der Sozialwissenschaftler Rolf Prigge am 30.10. über „Klimawandel, Klimaschutzpolitik und soziale Gerechtigkeit“.

Zahlreiche Programmhighlights

Auch in der Rubrik „Kunst und Kultur“ warten zahlreiche Programmhighlights. Neben Besuchen des Bremer Theaters und des Bremerhavener Stadttheaters steht auch ein Ausflug in das Figurentheater „Mensch Puppe“ an, wo am 15.11. „Siddharta“ von Hermann Hesse gespielt wird. In einem dialogischen Gespräch mit der Autorin Dr. Béatrice Hecht-El Minshawi, das am 5.11. stattfindet, geht es um plötzliche Erschütterungen im Leben und wie es sich anfühlt „Wenn das Leben Kopf steht.“ Die Dichterin der Frühromantik Annette von Droste-Hülshoff und ihr Leben im frauenfeindlichen Biedermeier stehen im Zentrum eines Vortrags am 10.10. Ihre Zeitgenossen, die Brüder Grimm, die nicht nur Märchensammler waren, werden in einem interaktiven Vortrag am 7.11. im Nachbarschaftshaus in Gröpelingen beleuchtet.

Schnelles Anmelden wird empfohlen

Hochaktuell ein Vortrag im Themenbereich „Wissenschaft und Technik“: „Roboter in der Pflege - Verstärkung oder Konkurrenz?“ ist der Vortrag von Mona Abdel-Keream betitelt, der am 26.9. im Begegnungszentrum Sparer Dank stattfindet. Und auch Fußballfans kommen auf ihre Kosten: am 23.10. wird in einem Vortrag an Bert Trautmann erinnert - Weltklasse-Torwart und Symbolfigur deutsch-englischer Aussöhnung. Parallel dazu wird eine Ausstellung über die Fußball-Legende im AWO-Konferenzraum Am Wall eröffnet. „Insgesamt bieten wir im Herbstsemester knapp 60 Veranstaltungen, die zum überwiegenden Teil kostenlos sind“, sagt Projektleiter Bruno Steinmann. Schnelles Anmelden wird empfohlen!

Ehrenamtliche jederzeit willkommen 

Die „Universität der 3. Generation“ ist ein Bildungsprojekt der AWO Bremen für Menschen in der nachberuflichen Lebensphase. Gefördert wird sie vom AWO Kreisverband Hansestadt Bremen e.V. und dem Verein Aktive Menschen Bremen e.V. (AMeB). Das Herbstsemester-Programm der U3G liegt öffentlich aus (z. B. in der Zentralbibliothek), steht ab sofort hier zum Download bereit und wird auf Wunsch zugeschickt. Ehrenamtliche Dozierende und Förderer sind der U3G jederzeit herzlich willkommen.

Kontakt:
Bruno Steinmann, Projektleitung „Universität der dritten Generation“
Telefon 0421–79 02–57
E-Mail: uni-der-dritten-generation[at]awo-bremen.de

nach oben