Community-Links

Von Menschen
Für Menschen...

Hauptmenü

100 Jahre AWO Bremen

Einsatzstellenbörse

Neue Einsatzstellenbörse für FSJ und BFD bei der AWO: Jetzt ganz einfach den richtigen Platz finden unter: https://awo-freiwillich.de/finde-deine-stelle/

Bewerbungsbogen hier herunterladen.

KiTa-Anmeldungen

Hier können Sie das Formular für die Kita-Notbetreuung ab dem 20.4.2020 herunterladen: Selbstauskunft. Hier erhalten Sie Informationen, wer die Notbetreuung in Anspruch nehmen kann: Informationen. Bitte mailen Sie die ausgefüllte Selbstauskunft an corona-notbetreuung@awo-bremen.de. Der Bremer Senat hat am 12. Mai 2020 beschlossen, die Kindertagesbetreuung im Land Bremen schrittweise auszubauen. Den Fahrplan dazu gibt es hier. Wir bitten um Verständnis, dass wir keine telefonischen Auskünfte erteilen können.

Hier können Sie das Formular für Anmeldungen Ihrer Kinder in einer unserer Kindertagesstätten herunterladen, hier den Betreuungsvertrag. Telefonische Auskünfte erteilen wir gerne unter 0421 – 40 88 77 66.

Mitglied werden!

Die AWO braucht Mitglieder und Förderer, die ihre Arbeit unterstützen. Wenn Sie Mitglied werden möchten, können Sie unseren Mitgliedsantrag im PDF-Format gerne hier herunterladen und uns ausgefüllt zusenden: AWO Kreisverband Hansestadt Bremen e.V., Postfach 10 75 46, 28075 Bremen

Übersicht aller Standorte

Solidarität, Freiheit, Gleichheit, Gerechtigkeit und Toleranz: das sind die Grundwerte der Arbeiterwohlfahrt, einem von sechs Spitzenverbänden der freien Wohlfahrtspflege in Deutschland. Sie wurde 1919 von der Sozialdemokratin und Frauenrechtlerin Marie Juchacz gegründet. Kurze Zeit später, im April 1920 nahm die AWO in Bremen ihre Arbeit auf. Treibende Kraft war die Sozialdemokratin Hanna Harder. Hanna Harder war eine von 18 Frauen, die als erste weibliche Abgeordnete in die Bremer Nationalversammlung gewählt wurden. Beide Frauen setzten sich für die Ärmsten ein. Sie organisierten Volksküchen und Nähstuben, materielle Hilfen für Notleidende, Bildungs- und Freizeitangebote für Kinder und Jugendliche und engagierten sich für die Rechte von Frauen. Hilfe zur Selbsthilfe war der Weg.

An der Grundidee der AWO hat sich in den vergangenen 100 Jahren nichts geändert. Seit dieser Zeit haben wir bei der AWO all jene Menschen im Blick, die aus unterschiedlichsten Gründen benachteiligt sind und deshalb in der Gesellschaft an den Rand gedrängt werden. Wir praktizieren Solidarität und stärken die Verantwortung der Menschen für die Gemeinschaft. Und: Wir sind mit unseren sozialen Dienstleistungen für alle da. Die AWO Bremen steht zu ihren Grundwerten und setzt sich für eine solidarische und pluralistische Gesellschaftsordnung ein, in der alle Menschen die gleichen unangreifbaren Rechte haben.

Mit Stolz blicken wir deshalb zurück auf 100 Jahre Einsatz für Solidarität, Freiheit, Gleichheit, Gerechtigkeit und Toleranz und freuen uns auf das vor uns liegende Jubiläumsjahr.

nach oben